#Seelenkiste: Alles Liebe zum Valentinstag

valentinstag_titelbild

Liebe Mitmenschen – in zwei Tagen ist es soweit und DER Tag der Tage ist gekommen: Valentinstag! Zeit also, sich dem Konsumrausch hinzugeben, Blumen zu besorgen und das Schokoregal im Supermarkt zu plündern. Wer etwas origineller sein möchte und nicht unbedingt das Standardprogramm durchziehen will, dem sei geraten, dass ein paar persönliche Worte auf einer hübschen Karte auch immer gut kommen. Und wem allerdings das auch etwas zu aufwändig und kompliziert ist, der kann es vielleicht mit Zeit probieren. Denn eigentlich sollte es ja eher darum gehen, Zeit mit dem oder der Liebsten zu verbringen, sich zu unterhalten und einem zu zeigen, dass man sein Gegenüber schätzt. Und das nicht nur an diesem einen Tag. Aber hey… was weiß ich schon. Ich gehöre ja nicht zum Kreis der Verliebten dazu.

Und an alle Singles da draußen: Taschentücher und Schokolade gibt’s gerade beim BILLA im Angebot. Denn für euren Kitsch-Film-Marathon braucht ihr nicht nur Seelenfutter sondern auch etwas, dass eure Tränen trocknet. Und wer sich mit mir – voller Selbstmitleid und Traurigkeit – von der nächsten Brücke stürzen möchte [Achtung Sarkasmus!], der kann das gerne mit mir gemeinsam tun. Denn schlussendlich wird das ja von mir, einer Singlefrau, erwartet.

Ohne Partner bin ich nämlich unvollständig, alleine und einsam. Ich bin quasi nicht komplett, verzweifelt und traurig. Oh ja… manchmal bin ich auch traurig und genervt. Aber nicht weil ich kein Wir bin, sondern vielmehr weil es mich nervt, mich ständig rechtfertigen zu müssen, warum ich alleine bin und das ich deshalb nicht vollkommen verzweifelt bin.

Erst letztens wieder so eine Situation: ich feierte eine Kerze mehr auf meinem Lebenskuchen – meine Oma gratulierte mir mit den Worten „Ich wünsche dir alles Gute. Mögest du endlich deinen Traummann finden und eine Familie gründen.“ Ehm… vielen lieben Dank für die Glückwünsche aber ich bin glücklich auch ohne Traummann und Kinder. Versteht mich nicht falsch… meine Oma meinte das sicherlich nicht böse, denn sie ist ein herzensguter Mensch. Aber es nervt mich einfach. Punkt.

Viel zu oft wird nämlich mein Wunsch nach einem selbstbestimmten, unabhängigen, freien und kinderlosen Singleleben mit einem Lächeln abgetan. Häufig bekomme ich gesagt „Ach, warte nur ab. Wenn der Richtige kommt, dann wird sich das ändern.“ oder „Du bist noch so jung. Das kann sich alles noch ändern.“ [Diese Aussage kam allerdings in letzter Zeit nicht mehr so häufig. Denn immerhin geh ich bereits auf die 30 zu.] Am furchtbarsten jedoch finde ich jene Aussagen, die mir einreden sollen, dass mein Wunsch bzw. meine Einstellung anormal oder eigenartig ist. Natürlich kann sich meine Meinung im Laufe der Jahre noch mindestens hundertmal ändern und vielleicht werde ich noch einmal zur Übermutter und liebenden Ehefrau. [An dieser Stelle sei hinzugefügt, dass es sich hier um keine Wertung handelt, sondern lediglich meine persönliche Meinung ist.] Aber aktuell und genau in diesem Augenblick möchte ich einfach Ich sein, ohne Kinder oder Ehemann. Ich möchte ein freies und ungebundenes Leben führen. Ich möchte eine Arbeit ausüben, die mich erfüllt, mir Freude bereitet und mich fordert. Ich möchte Karriere machen. Ich möchte selbst entscheiden, was ich wann und wie und vor allem warum mache. Außerdem schließe ich einen Partner per se ja nicht aus. Denn manche Dinge machen zu zweit ziemlich viel Spaß. Karten spielen und so. Und ich möchte noch einmal ausdrücklich betonen, dass nichts falsch daran ist, eine Familie gründen und heiraten zu wollen. Nur ist das eben aktuell nichts für mich.

„Witzige“ Anekdote nebenbei: man hat mich auch schon mal gefragt, ob ich lesbisch sei. Denn eine so lange Episode der Beziehungsabstinenz sei ja nicht ganz normal. #nomorewordsneeded

Schlimm finde ich auch, dass vor allem Frauen ein „Problem“ damit zu haben scheinen, weil ich dem klassischen Frauenbild unserer Gesellschaft nicht entspreche. Sie sind die strengsten und kritischsten Gegner. Ich kann mir auch wirklich nicht erklären, warum das so ist. Sollten es nicht gerade wir Frauen sein, die sich gegenseitig unterstützen und bestärken, indem was wir tun und sein wollen. Doch oftmals passiert es, dass wir wie wildgewordene Hyänen aufeinander losgehen und uns gegenseitig die Augen auskratzen. Mir kommt es vor, dass gerade wir Frauen mit unserem eigenen Geschlecht besonders kritisch sind. Aber zurück zum eigentlichen Thema.

Der Valentinstag stellt für mich keine Bedrohung dar. Ich bin weder unglücklich, deprimiert oder verzweifelt, dass ich alleine bin. Denn eines bin ich ganz bestimmt nicht und zwar alleine. Ich habe so wunderbare Menschen um mich, die mich lieben und die ich liebe. Und das ist mir mehr als genug. Und wisst ihr was… ich werde den Valentinstag mit mir verbringen. So ganz ohne Taschentücher aber vielleicht mit Schokolade.

Advertisements

2 Gedanken zu “#Seelenkiste: Alles Liebe zum Valentinstag

  1. Ich find es immer unmöglich, solche Sprüche zu bringen. Als ob das der Sinn des Lebens wäre… Und selbst wenn, was geht es andere an? Niemand hat sich in das Leben anderer einzumischen. Punktfertigaus.
    Ich habe zwar einen Partner, aber ich bin weder verheiratet, noch habe ich Kinder. Für Kinder ist es nun eh zu spät, dennoch muss ich mir ab und zu Sprüche anhören. Nicht von meiner Familie, die sind wirklich toll. Aber von Kollegen und Bekannten.
    Und ehrlich gesagt finde ich den Valentinstag auch mit Partner echt nur nervig. Total konsumorientiert. Mein Partner sieht es glücklicherweise genauso 🙂 Wenn ich jemanden mag, dann sag ich ihm oder ihr das wann immer es mir passt. Wer mir sowas nur zum Valentinstag sagt, der ist es eh nicht wert.
    Danke für Deinen Text 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Ganz genau… es jedem selbst überlassen, wie er oder sie sein Leben gestaltet. Aber scheinbar haben da vielen eine bestimmte Vorstellung davon, wie ein Leben auszusehen hat, dass eben alle anderen das auch so handhaben müssen. Schade… Ich wünsch dir morgen trotzdem einen schönen Tag und vielen Dank für dein Kommentar 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s